Rheuma bei Kindern ...

... daran denkt niemand!

Wir stellen uns vor:

Eltern, die breite Öffentlichkeit und Fachleute wissen oft wenig über chronische, entzündliche rheumatische Erkrankungen im Kindesalter. Aus dieser Not heraus haben sich seit 1980 in allen Bundesländern Arbeits- und Informationskreise "Eltern rheumakranker Kinder" gebildet. Sie sind integriert in die Landesverbände der Deutschen Rheuma-Liga. Aus unseren langjährigen Erfahrungen heraus sehen wir uns als wichtige Ergänzung zu professioneller Hilfe. Das kämpferische Engagement und das Wissen von Betroffenen und Ihren Angehörigen ist durch Fachleute nicht zu ersetzen.

Was wir gemeinsam tun und anbieten:

  • individuelle persönliche Beratungsgespräche
  • Treffen zum Erfahrungsaustausch
  • Orientierungshilfen
  • Informationen durch Merkblätter, Broschüren u. Videos
  • Vorträge und Informationsveranstaltungen
  • Weitervermittlung an Fachleute
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Wochenendseminare für Familien mit einem rheumakranken Kind
  • Kontakte und Zusammenarbeit mit Ärzten, Kliniken,
  • Therapeuten, Schulen, Politikern, Kosten- und Leistungsträgern und anderen Selbsthilfegemeinschaften

Mit Ihrer Teilnahme oder Mitarbeit an unseren Aktivitäten unterstützen Sie unser gemeinsames Anliegen, die Situation rheumakranker Kinder und Ihrer Familien zu verbessern.

Hier können Sie die Krankengeschichten von Kindern nachlesen, die an Rheuma erkrankt sind. Wir würden uns freuen, wenn im Laufe der Zeit noch mehr Geschichten dazu komen würden, denn "Rheuma hat viele Gesichter".